Hochzeiten

Das Wichtigste ist für mich und meinen Mann aber natürlich nicht das amtliche Heiraten gewesen, sondern das Event im Anschluss. Mein Mann und ich wünschten eine wirklich große Feier mit allen Gästen haben, welches uns dauerhaft als ein positives Erlebnis in dem Gedächtnis bleiben wird.

Auf dem Fest sollte es natürlich ebenfalls eine Menge Musik geben & weil mein Mann und ich ebenfalls was diesen Bereich angeht ganz spezielle Präferenzen besaßen, suchten mein Mann und ich uns einen professionellen Diskjockey aus, welcher genau den Geschmack von uns trifft und auch für Wünsche immer offen ist. Neben unserem Discjockey, welcher aber erst zu späterer Stunde anfangen soll, wollten wir zusätzlich eine Live Band haben.

Die Location war echt sagenhaft und mein Mann und ich sind den Eigentümern bis heute äußerst verbunden wegen der tatkräftigen Unterstützung.
Um den Caterer kümmerten wir uns jedoch selber, da wir da äußerst eigene Erwartungen hatten & uns sowohl eine vielfältige Grillplatte inklusive einer Menge Fleisch wie ebenfalls ein offenes Buffet mit veganen Gerichten wünschten.

Abgesehen von diesen an und für sich klaren Organisationen, existierten noch viele Unterpunkte, welche wir zu klären hatten. Zum Beispiel mussten mein Mann und ich determinieren, auf welche Art der Hochzeitssaal ausgeschmückt werden sollte; natürlich welche Personen wir einladen wollen, außerdem wie unsere Einladungen ausschauen sollten sowie zuletzt was alles an Speisen, Getränken sowie Tanz während der Hochzeit passieren sollteund dies war einige gewaltige Menge. Nichtsdestotrotz ist es am Ende zu einem schönen Tag geworden, welchen selbstverständlich mein Mann und ich jedoch auch niemand der vielen Besucher so rasch aus dem Gedächtnis verlieren wird.

Ich persönlich habe meine eigene Hochzeit im Sommer 2013 sowie hatte die Organisation ca. sechs Wochen im Vorfeld & damit genau genommen viel zu spät angefangen. Wir haben ganz einfach nicht bedacht, welche Mengen an Planungspunkten es zu besprechen gab, jedoch nach der sehr angstrengenden Zeit, haben wir trotzdem ein einzigartiges Hochzeitsfest gehabt.

Mein Mann und ich mochten nicht in der Kirche, sondern nur standesamtlich heiraten.
Zuerst hatten wir uns folglich um das Rendez-vous beim Standes Amt zu bemühen. Dies ist mit sehr großer Aufwand verbunden gewesen. Mein Mann & ich wollten unbedingt an einem Sonntag die Hochzeit feiern, was sich allerdings als ziemlich schwierig herausstellen sollte, aufgrund der Tatsache, dass in den Sommermonaten natürlich ziemlich viele Leuten um das Wochenende herum den Bund fürs Leben schließen wollen. Am Ende erhielten mein Mann und ich dann ein Datum, der uns beiden äußerst gefallen hat.
Mein Mann und ich mussten dazu noch etliche Formulare bearbeiten, welche uns beiden zum Teil ziemlichen Kopfschmerz bescherten.

Nach langer Recherche ,entdeckten wir den idealen Caterer & stellten selbst noch ein paar unserer Verwandten ein um am Grill zu helfen. Ebenso Getränke wurden von dem Catering-Service bereitgestellt & wir waren hellauf angetan von dem riesigen Angebot an Longdrinks sowie weiteren Getränken, welche sie im Bestand hatten.

Eine Hochzeit muss sehr gründlich organisiert werden, da man sehr viel mehr beachten muss als es sich denkt.

Ich möchte vielleicht schon vorweg nehmen, dass Hochzeitsfeier schlussendlich fraglos exakt das wurde, was wir beide uns vorstellten.
Wir wünschten uns eine Eventlocation, die ebenso indoor als ebenso draußen die Chance bieten sollte, sich zu beschäftigen. Weil wir im Venedig des Nordens & dadurch in der Nähe der Elbe wohnten, wünschten wir unsauf jeden Fall eine Nähe zum Wasser und entschlossen uns nach einiger Zeit für eine traumhafte Location mit Blick auf den Hamburger Hafen sowie genügend Platz im Innensaal wegen möglichem Regen beziehungsweise für die ein wenig spätere Stunde fürs Tanzen.